1. Test - Ein voller Erfolg!

Nun sind drei Testtage am Slovakiaring vorbei.

Eins kann ich vorab sagen - Es war total geilll!

Ein riesiges Lob muss ich an den Veranstalter Eder - Racing aussprechen, der das Event wirklich Top organisiert hat. Die Veranstaltung dauerte vom 23. - 25. April.


TAG 1:

Am ersten Tag habe ich bis zur Mittagspause mit meiner Yamaha R3 den Rundkurs unsicher gemacht und bin erst am Nachmittag auf meine neue Rakete, die Yamaha R6, umgestiegen.

Das hatte einen bestimmten Grund, da ich im vergangenen Jahr 2020 Ende August einen Trainingsunfall hatte, der ein Sprungbeinbruch und ein vorzeitiges Saison-Aus zur Folge hatte. Da ich seitdem nur einmal auf einem Motorrad saß, wollte ich nichts riskieren und ging die Sache langsam an.

Doch schon am Ende das ersten Tages stand eine 2:19,261 auf den Zeitenlisten und ich habe mich sehr wohl auf der R6 gefühlt.

Doch der Umstieg war enorm, die Beschleunigungs- und Verzögerungskräfte waren um eine Vielzahl stärker als die in der 300er Klasse.


TAG 2:

Aber das hielt mich am zweiten Tag nicht davon ab, wieder auf die R6 zu steigen. Und schon am zweiten Tag konnte ich 40 Minuten lang im 2h - Langstreckenrennen konstant 2:17er Zeiten fahren. Mein Teamkollege und ich haben das Langstreckenrennen sogar auf Platz 2 beenden können. Wow, das hätte ich wirklich nicht erwartet.


TAG 3:

Am dritten Tag konnte ich in der Früh meine Vortages - Bestzeit auf 2:16,752 verbessern. Ich konnte immer mehr Speed und Vertrauen aufbauen. Am letzten Tag fand auch ein SSP600 Sprintrennen statt, bei dem ich unbedingt teilnehmen wollte.

Auf dem 7. Platz ging ich an den Start, mit dem Ziel auf das Podium zu fahren.

8 Runden lang habe ich 100% gegeben und konnte schlussendlich den dritten Platz mit einer Bestzeit von 2:14,374 ergattern.


Ich bin Super-Happy, mit 2 Pokalen nach Hause zu kommen und freue mich schon auf das Auftaktrennen in Brünn am 17. - 18. Mai.


Seid gespannt und #staytuned


Euer Leon


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen